So wirkt Pfefferspray

Augen bei Pfefferspray EinsatzPfefferspray hat bei dem Einsatz gegen verschiedenen Regionen des Körpers des Angreifers unterschiedliche Wirkungen:

  • Augen: Die Schleimhäute der Augen schwellen etwas an. Dies bewirkt, dass die Augenlider sofort geschlossen werden und erst nach in etwwa 5 bis 10 Minuten wieder geöffnet werden können.
  • Atmung: Das Einatmen von Pfefferspray führt zu Atemnot und Husten.
  • Haut: Stellen die mit dem Pfefferspray besprüht wurden, „brennen“ und verursachen für 15 – 30 Minuten einen Juckreiz.

Alle oben genannten Symptome treten sofort oder innerhalb wenigen Sekunden auf. Somit wird der Übeltäter sofort angriffsunfähig.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Pfefferspray eine ideale Abwehrhilfe von Angreifern ist. Pfefferspray ist natürlich und verursacht sehr seltenen Nebenwirkungen beziehungsweise bleibenden Schäden. Genau aus disem Grund ersetzt das Pfefferspray mittlerweile weltweit bei  ziemlichvielen Polizeibehörden das CS-Gas. Dieses Gas war nämlich in seiner Wirkung um einiges unberechenbarer, als das Pfefferspray. Anfang 2000 wurde Pfefferspray als Einsatzmittel bei der deutschen Polizei für Polizeivollzugsbeamte eingeführt.

Hier finden Sie die besten Shops um sich ein Pfefferspray zuzulegen.